Bund richtet ersten U-Space-Luftraum ein

14 June 2024 14:45

Supporting partner

Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 14. Juni die rechtlichen Grundlagen für die Einrichtung des ersten U-Space-Luftraums geschaffen. Solche Lufträume ermöglichen den sicheren Einsatz von Drohnen. Die Regelungen treten Anfang August in Kraft.

Die Schweiz steht vor der Einrichtung ihres ersten U-Space-Luftraums. Darunter werden spezielle Lufträume verstanden, in denen zugelassene Anbieter Dienste für Drohenbetreibende erbringen, um ein effizientes Management von komplexen Einsätzen zu ermöglichen, erläutert der Bundesrat in einer Mitteilung. An seiner Sitzung vom 14 Juni hat er die erforderlichen Anpassungen an den entsprechenden Verordnungen verabschiedet. Sie treten Anfang August in Kraft.

Für die Umsetzung eines ersten U-Space-Luftraums mussten die Verordnungen über den Flugsicherungsdienst, über die Gebühren des Bundesamts für zivile Luftfahrt und über die Luftfahrzeuge besonderer Kategorien überarbeitet werden. Die Anpassungen dienen dazu, „Rollen und Verantwortlichkeiten der an der Einrichtung von U-Spaces Beteiligten zu klären“, schreibt der Bundesrat.

Digitale und hochautomatisierte U-Space-Dienste erleichtern die Planung von Drohnenflügen. Pilotinnen und Piloten der Drohnen werden zudem Echtzeitinformationen über den Flugverkehr in der Umgebung zur Verfügung gestellt. ce/hs

Supporting partner

Swiss Pavilion Digital

Previous newsletters