Kühne+Nagel weiht automatisiertes Logistikgebäude ein

14 June 2024 10:42

Supporting partner

Schindellegi SZ/Mülheim-Kärlich - Kühne+Nagel hat einen automatisierten Logistikstandort in Deutschland in Betrieb genommen. Dort ist eine Flotte von 30 autonomen Robotern für Lagertätigkeiten im Einsatz. Kühne+Nagel realisiert von Mülheim-Kärlich aus logistische Dienstleistungen für Wacker Neuson.

Der Logistikdienstleister Kühne+Nagel hat einen neuen Standort im deutschen Mülheim-Kärlich in Betrieb genommen.  Auf 55’000 Quadratmetern Kontraktlogistikfläche wird Kühne+Nagel Dienstleistungen für Wacker Neuson realisieren, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Der Hersteller von Baugeräten und Kompaktmaschinen könne mehr als 100’000 Ersatzteilkomponenten lagern und versenden und damit die weltweite Ersatzteilversorgung gewährleisten.

Insgesamt 120 Mitarbeitende erhalten laut der Mitteilung Unterstützung von sogenannten Ware-zur-Person-Assistenten. 30 autonome mobile Roboter kommen bei der Ein- und Auslagerung sowie dem Transport der Behälter zum Einsatz. Die Artikel werden aus den Regalen direkt zu den Mitarbeitenden an den Kommissionierstationen transportiert. Sensoren, Kameras und Algorithmen in den Robotern ermöglichen es, Hindernisse zu erkennen und ihre Route in dynamischen Umgebungen entsprechend anzupassen. „Wir haben einen in seiner Automatisierung für Deutschland einzigartigen Kontraktlogistikstandort geschaffen”, wird Gianfranco Sgro, Executive Vice President Contract Logistics and Integrated Logistics der Kühne+Nagel International AG, zitiert.

Mit der Logistiklösung von Kühne+Nagel sei das Ersatzteil- und Dienstleistungsgeschäft „zukunftsfähig" aufgestellt, sagt Andrew Voigt, Geschäftsführer der Wacker Neuson Aftermarket & Services GmbH. „Wir sind während der gesamten Lebensdauer der Maschinen der Partner an der Seite unserer Kunden und schaffen nachhaltige Beziehungen – über den Verkauf der Maschinen und Baugeräte hinaus.“ ce/heg

Supporting partner

Swiss Pavilion Digital

Previous newsletters